BAHTALO

Hoffnung und Freude

„Bahtalo“ bedeutet in der Sprache der Roma „Hoffnung und Freude“. Bahtalo war Namensgeber für ein Kooperationsprojekt des Runden Tisches „Offenes Rheinhausen“, des Kommunalen Integrationszentrums Duisburg, der Evangelischen Christus- und Friedenskirchengemeinden Rheinhausen, des KOM’MA-Theaters, art@work sowie dem Jungen Ensembles Ruhr.

Das Projekt startete im Jahre 2013 mit der Intention, einheimischen und zugewanderten Kindern während der Sommerferien Hoffnung und Freude zu bieten. Dabei richtet sich die Aktion, die von „Runden Tisch Rheinhausen“, der RAA Duisburg, der evangelischen Christus- und Friedenskirchengemeinde Rheinhausen, des KOM´MA Theaters in Rheinhausen, von art@work und vom Jungen Ensemble Ruhr in Kooperation getragen wird an die Altersgruppen sechs bis zehn und elf bis fünfzehn Jahren.

Im Focus dieses Angebots standen zunächst die Kinder der Roma-Familien aus Bergheim und des mittlerweile über die Landesgrenzen hinaus bekannten und sogenannten  Problemhauses In den Peschen.  Kunst, Kultur, Musik, Spiel und Bewegung sollten die Sprachbarrieren überwinden und die Annäherung mit den dort lebenden Menschen und Kindern ermöglichen. In den Ferienwochen wurden hierzu die Kinder und Jugendlichen eingeladen.

Bei der Vielzahl der Aktionen, die unter sachkundiger Begleitung professioneller Künstler stattfanden, konnten die Kinder und Jugendlichen miteinander neue Erfahrungen machen und einander besser kennenlernen. Wichtiger Bestandteil des Programms waren neben den künstlerischen Aspekten auch Ausflüge, bei denen die Kinder ihren Stadtteil und ihre neue Heimatstadt Duisburg entdecken konnten.